Bundesfreiwilligendienst in Hamburg im DUCKDALBEN international seamen´s club

Der DUCKDALBEN international seamen’s club im Hamburger Hafen: In einem internationalen Seemannsclub mitarbeiten, Seeleute an Bord ihrer Schiffe besuchen und in der Lounge für die Crews der Kreuzfahrtschiffe da sein. Kaum ein anderer Bundesfreiwilligendienst bietet dir so viel Einsicht in das Leben von Menschen fremder Länder. Schiffe nicht nur von der Ferne sehen, sondern einmal von oben bis unten kennenlernen – das gibt es nur bei der Seemannsmission.

Erste Impressionen

Warum die Arbeit bei uns im Hamburger Seemannsclub Duckdalben so viel Spaß bringt, erklärt dir Hauke Wulff, ein ehemaliger Freiwilliger in diesem kurzen Video:

video
Der Hafen ist immer eine Reise wert
Damit ich weder die Seeleute, noch das Team der Seemannsmission zu sehr vermissen muss, arbeite ich neben dem Studium weiter ehrenamtlich mit. Um dem eigenen Alltagsstress mal zu entfliehen und abzuschalten, sind die Besuche im Hafen immer genau das richtige.
LineBufdiDUCKDALBEN international seamen´s club, Hamburg

Lage

Der DUCKDALBEN international seamen´s club und die Büros der einzelnen Arbeitsbereiche der Deutschen Seemannsmission Hamburg-Harburg e.V. liegen wie eine kleine grüne Oase inmitten des Hamburger Hafens, in der Nähe der Köhlbrandbrücke, neben den großen Containerterminals Eurogate und Burchardkai. Der Hamburger Hafen ist der größte Seehafen in Deutschland und nach Rotterdam und Antwerpen der drittgrößte Hafen Europas.

Unser Seemannsclub hat an 365 Tagen im Jahr geöffnet und wird täglich von rund 100 Seeleuten aus aller Welt besucht. Auch starten von hier täglich Teams zur BORDBETREUUNG, um die Seeleute an Bord ihrer Schiffe im gesamten Hafengebiet zu besuchen. Zusätzlich betreuen wir die Crews von Kreuzfahrtschiffen direkt an den drei Kreuzfahrtterminals in unser SEAFARERS´ LOUNGE in Altona, HafenCity und Steinwerder. Der Schwerpunkt deines Bundesfreiwilligendienst liegt zwar im DUCKDALBEN, darüberhinaus wirst du aber immer wieder im gesamten Hamburger Hafen unterwegs sein.

Deine Tätigkeiten

Die meiste Zeit deines Freiwilligenjahres wirst du im DUCKDALBEN international seamen´s club zum Einsatz kommen. Täglich holen wir über 100 Seeleute aus aller Welt mit unseren Kleinbussen ab, damit sie ihre oft sehr kurz bemessene Freizeit bei uns im DUCKDALBEN verbringen können. Die Angebote im Club sind speziell auf die Bedürfnisse der Seeleute zugeschnitten, sei es, um ihnen den Kontakt zu ihrer Familie per WiFi oder Telefon zu ermöglichen, sich sportlich zu betätigen oder einfach um sich in unserem kleinen Shop mit absoluten Basics wie Hygieneartikeln zu versorgen. Das ganze Angebot wird abgerundet mit Billard, Tischfußball und Tischtennis und kleinen Snacks aus aller Welt, die ein wenig Heimat auf die Zunge zaubern.

Mit einem Team aus Haupt- und Ehrenamtlichen werden die Abhol- und Rückfahrten der Seeleute im gesamten Hamburger Hafen koordiniert und gemeinsam wird der Clubbetrieb für die Seeleute gestaltet und organisiert. Dabei gilt es stets auch die besonderen Bedürfnisse und Wünsche der Seeleute mit einzubeziehen und nach Möglichkeit spontan darauf zu reagieren und so ist im Club kein Tag wie der andere.

Bei deinen Einsätzen in der SEAFARERS´ LOUNGE betreust du die Crews der Kreuzfahrtschiffe direkt an den drei Kreuzfahrtterminals im Hamburger Hafen. Diese vor Ort Betreuung ist notwendig, da die Freizeit der Crewmitglieder meistens sehr kurz bemessen ist und sie daher keine Zeit haben, den Schatten ihres Schiffes zu verlassen. Hinzu kommt, dass dies auch nur schwer zu organisieren wäre, da an Bord der Schiffe bis zu 1.500 Menschen arbeiten. Daher ist es sinnvoll direkt an jedem der drei Kreuzfahrtterminals einen für die Crew gestalteten Bereich zu haben, an dem wir die Crews während der kurzen Liegezeiten der Schiffe willkommen heißen.

Bei der BORDBETREUUNG im Hafen eröffnet sich für dich zusätzlich die Möglichkeit, die Seeleute an Bord ihrer Schiffe zu besuchen und sie auf diese Weise herzlichst in Hamburg willkommen zu heißen. Auf diesem Weg bringen wir den Seeleuten Informationen über die Möglichkeiten für ihren Landgang und sind erste Ansprechpartner für ihre Fragen und Bedürfnisse. Dies ist eine wichtige Aufgabe, da es immer auch Seeleute gibt, die keine Gelegenheit haben, während ihres Aufenthaltes in Hamburg von Bord zu gehen. Auch Seeleute werden mal krank und zudem ist die Arbeit an Bord auch nicht ungefährlich. Immer wieder kommt es also vor, dass Seeleute in Hamburg ihr Schiff verlassen müssen, um sich einer Behandlung im Krankenhaus zu unterziehen. Wir kümmern uns dann um die Seeleute und besuchen sie im Krankenhaus, um sie in dieser schweren Zeit, fern der Heimat zu unterstützen.

Welche Voraussetzungen solltest du mitbringen?

Zu Beginn des Bundesfreiwilligendienstes musst du mindestens 18 Jahre alt sein. Darüber hinaus setzen wir gute Englischkenntnisse und einen PKW-Führerschein voraus. Der Bundesfreiwilligendienst geht bei uns immer vom 1. August bis zum 31. Juli des Folgejahres. Kurz vor dem Start gibt es ein dreitägiges Seminar, das wir zusammen mit dem alten und dem neuen Bufdi-Jahrgang gestalten, um einen guten Übergang zu schaffen.

Hier kannst du wohnen

Für auswärtige Bewerber*innen kann eine Unterkunft in einer unserer drei Bufdi-WGs gestellt werden. Die Wohnungen befinden sich zentral im Stadtteil Harburg mit guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und einer Vielzahl von Einkaufsmöglichkeiten.

Kontakt

Deutsche Seemannsmission Hamburg-Harburg e.V.
DUCKDALBEN international seamen´s club
Zellmannstraße 16
21129 Hamburg

Ansprechpartner: Martina Schindler und Olaf Schröder
Telefon: (040) 7401661
Weitere Fragen per E-Mail an: cu@duckdalben.de
Bewerbungen per E-Mail an: geschaeftsstelle@dsm-harburg.de 

Weitere Infos findest du auf unseren Websites:
duckdalben.de
seafarers-lounge.de
bordbetreuung.de